Gesundheit und Pflege

In diesem Bereich gibt es folgende Bildungsgänge:

 

 

  • Berufsfachschule im Sozial- und Gesundheitswesen - Staatlich geprüfter/Staatlich geprüfte Sozialassistent/Sozialassistentin (bis 2014: "Sozialhelfer/-in") (SOA)

 

Sozialassistenten/Sozialassistentinnen arbeiten in stationären, teilstationären und ambulanten Einrichtungen der Familien-, Alten- und Behindertenhilfe. Mit der fachlichen Qualifizierung zur "Betreuungskraft" ermöglichen Sie pflegebedürftigen Menschen z. B. mit demenzbedingten Fähigkeitsstörungen, psychischen Erkrankungen oder geistigen Behinderungen zusätzliche Betreuungs- und Aktivierungsangebote anzubieten bzw. deren Betreuungs- und Lebensqualität zu verbessern.

 

Ansprechpartner für weitere Informationen:

Frau Bayraktar, Herr Doering

 

 

Dieser Bildungsgang ist ideal für Sie, wenn Sie ...

  • die allgemeine Hochschulreife (Abitur) erwerben wollen.
  • sich für biologische Themen interessieren und vielleicht einmal ein Fach im medizinischen, pharmakologischen, gesundheitsökonomischen oder psychologischen Bereich studieren wollen.
  • Das Zukunftsfeld Gesundheit als Ziel Ihrer späteren beruflichen Tätigkeit sehen.

 

Ansprechpartner für weitere Informationen:

Herr Schinka

 

 

  • In die Klasse 11 werden Sie aufgenommen, wenn Sie die Fachoberschulreife erreicht haben und einen einjährigen Praktikumsvertrag mit einer Einrichtung des Sozial- und Gesundheitswesens abschließen.
  • In die Klasse 11 können Sie ebenfalls aufgenommen werden, wenn Sie nach Klasse 9 eines Gymnasiums die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe erworben haben und einen einjährigen Praktikumsvertrag mit einer Einrichtung des Sozial- und Gesundheitswesens abgeschlossen haben.
  • In die Klasse 12 B werden Sie aufgenommen, wenn Sie die Fachoberschulreife und eine einschlägige, mindestens zweijährige Berufsausbildung abgeschlossen haben.

Ansprechpartner für weitere Informationen:

Herr Keiler