Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Eine Hospitation zum Thema „Ohr“

Veröffentlicht am 03.01.2020

Am 25. November 2019 besuchte das Berufliche Gymnasium für Gesundheit Klasse 13 die Förderschule "Hören und Kommunikation" - Schule am Leithenhaus - in Bochum-Langendreer. 

Herr Tietz hat eine Form der Kooperation hergestellt, da er die Schule im Zuge seiner Vertretungslehrertätigkeit kennen und schätzen gelernt hat. Somit organisierte er, gemeinsam mit seiner Kollegin Frau Bayraktar, ebenfalls für diese Klasse einen Hospitationstag. Im Leistungskurs Gesundheit wurde zeitgleich das Thema „Ohr“ durchgenommen – eine perfekte Verknüpfung von Theorie- und Praxiswissen. Die Klasse zeigte sehr viel Interesse und Neugierde an der Gebärdensprache. Während der Hospitation bekamen sie Informationen über den Aufbau sowie die Struktur der Schule, sie konnten viele Fragen stellen und in unterschiedlichen Klassen mit Kommunikation in Lautsprache, unterstützender Gebärdensprache und reiner deutscher Gebärdensprache hospitieren.

Die Schülerinnen und Schüler der BGG13 waren rundum begeistert. Sie haben viel praktisches Wissen erhalten und können die bereits erlernte Theorie nun viel besser vernetzen. Anfängliche Unsicherheiten bei der Organisation des Tages "wie kommuniziere ich denn, wenn ich eine Frage habe etc." sind recht schnell verflogen, da mit Händen und Füßen kommuniziert wurde.

Fazit: Die Klasse hat nicht nur fachliches Wissen aufgefrischt, Theorie und Praxis verzahnt, sondern auch auf menschlicher Ebene die Kommunikation und das Miteinander von Hörgeschädigten zur individuellen Sensibilisierung wahrgenommen und außerdem noch etwas für Ihre eigene Gesundheit "verinnerlicht".