Sevengardens

die Studierenden des KKB übernehmen globale Verantwortung

Die Studierenden der Fachschule für Sozialpädagogik haben im Rahmen ihrer praktischen Ausbildung einen Färbergarten an unserer Schule angelegt. Die sogenannten Sevengardens sind ein von der Unesco ausgezeichnetes Projekt zur Nachhaltigkeit.

Dieser landestypische Garten wird mit Färberpflanzen bepflanzt und die Studierenden konnten im Rahmen eines Workshops mit dem Begründer des Projektes, dem Künstler Peter Reichenbach aus Essen, die Farbgewinnung aus Pflanzen experimentell erproben.

Mit dieser Zusatzqualifikation tragen die angehenden ErzieherInnen diese Idee nun als Multiplikatoren in die pädagogischen Einrichtungen der Umgebung, um dort bei den Kindern Begeisterung für die gesunden, kräftigen Farben zu erzeugen.

Ganz nebenbei kann hier viel gelernt werden über Ökologie und Nachhaltigkeit.

 

Auch werden hoffentlich bald weitere Gärten angelegt als Lernorte für Jung und Alt!

Stadtmeisterschaften im Volleyball

Volleyball-Stadtmeisterschaften 2017 mit zwei Teams des KKB

Einmal im Jahr finden die Remscheider Stadtmeisterschaften der Schulen im Volleyball statt. Veranstaltungsort war die Sporthalle in Lüttringhausen. Zwei Teams des Käthe-Kollwitz-Berufskollegs standen am 27. November 2017 in den Startlöchern, um gegen weitere Schulen aus Remscheid anzutreten. Die Schülerinnen und Schüler aus Bildungsgängen des Beruflichen Gymnasiums und der Fachoberschule konnten sich im November in Extra-Trainingseinheiten unter der Aufsicht von Sportlehrerin Frau Freundlieb einspielen und aufeinander einstellen. Die Motivation und das Engagement, ihr Bestes zu geben, waren nicht nur bei den Spielerinnen und Spielern erkennbar. Auch Schülerinnen und Schüler, die nach ihrem Unterricht zur Halle nach Lüttringhausen gefahren sind, begeisterten als Zuschauer und Fans durch Anfeuerungsrufe und Trommelschläge.

Sowohl die Mädchen- als auch die Jungenmannschaft schlugen sich sehr gut und waren voller Tatendrang. Beide Teams gaben alles und zeigten ein gutes Technik- und Taktikspiel. Nach ein paar spannenden Sätzen erlangten die Mädchen den dritten Platz.

Die Jungenmannschaft konnte trotz anfänglicher Materialprobleme durchgehend eine sehr gute Leistung zeigen. Die gegnerischen Mannschaften hatten es nicht leicht. Am Ende erreichten unsere Jungen den dritten von fünf Plätzen. Froh über einen erlebnisreichen und spannenden Spieltag machten sich die jungen Leute auf den Weg nach Hause. Stolz auf die Leistung der beiden Teams des Käthe-Kollwitz-Berufskollegs verabschiedete Sportlehrerin Frau Freundlieb die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sehr große Motivation und Engagement gezeigt haben.

Die Volleyballmannschaften des Käthe-Kollwitz-Berufskollegs

Stadtmeister im Badminton

Schulmannschaft des KKB gewinnt das Finale

Mit einem souveränen und nie gefährdeten 5:2-Sieg gegen das Röntgen-Gymnasium haben sich unsere Schülerinnen und Schüler den Titel des Stadtmeisters in der Wettkampfklasse 1 gesichert.

 

Die Spielerinnen und Spieler gewannen das Mädchen- und das Jungendoppel, ein Jungen- und ein Mädcheneinzel sowie das Gemischten-Doppel. Zuvor unterlag die Mannschaft aufgrund des kurzfristigen Ausfalls einer Schülerin in einem Mädcheneinzel sowie einem Jungeneinzel, das allerdings erst nach drei Sätzen verloren ging. Umso höher ist die Gesamtleistung unseres Teams zu bewerten.

 

Neben der spielerischen und taktischen Überlegenheit glänzten die Schülerinnen und Schüler ebenso mit ihrem FairPlay-Gedanken, indem sie die Gegner immer wieder auf Regeln und Punktevergabe aufmerksam machten, auch wenn sie  die Leidtragenden in der einen oder anderen Situation waren. 

Wir  beglückwünschen die Gewinner der Stadtmeisterschaft im Badminton, die unsere Schule würdig repräsentiert haben:

Nicolas Bajic, Gian Luca Dürholt, Jendrik Kiffel,  Merle Sczensny (alle Berufliches Gymnasium, Klasse 12), Elisabeth Ramburger (Fachoberschule für Gesundheit und Soziales, Klasse 12).

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf! Wir beantworten gerne Fragen und informieren Sie weitergehend.